Berlinspiriert Kunst: Berlin und auch Wilmersdorf

 

Berlinspiriert Kunst: Berlin und auch Wilmersdorf

Eine besonders schöne Ausstellung wollen wir euch ans Herz legen. Eine Ausstellung, die Berlin nicht von “Schwarz zu Blau” zeigt, sondern in Schwarz-Weiß. Und nicht nur das! Sie zeigt Berlin und auch Wilmersdorf!

Am 19. Juni 1933 wurde Efraim Habermann in Berlin geboren und floh wegen seiner jüdischen Abstammung 1939. 1957 kehrte er an die Spree zurück; seitdem wohnt er in der Fasanenstraße in Berlin-Wilmersdorf. Zu seinen Ehren, genauer gesagt zu seinem 80. Geburtstag, zeigt die Kommunale Galerie Berlin 50 bisher unveröffentlichte Fotografien aus den 80er Jahren, die er seinerzeit für das Kunstamt Wilmersdorf produzierte. Mit einer Kodak Retina Reflex hat seine Karriere begonnen, seit 1978 bevorzugt er die Leica Spiegelreflexkamera. Doch eigentlich ist ihm das Werkzeug nicht so wichtig:

„Es ist ja auch egal, ob ein Schriftsteller mit der Feder oder der Schreibmaschine schreibt“ – Efraim Habermann 

So ermöglicht uns die Ausstellung einen Blick auf brüchige Fassaden und Berliner Hinterhöfe – aus dem Blickwinkel von Efraim Habermann.

Alle Daten in der Übersicht:

Berlin und auch Wilmersdorf
Eröffnung am Sonntag, 7. Juli 2013, 12 Uhr
Laufzeit: 7.7. bis 29.9.2013
in der Kommunalen Galerie Berlin

Π∏¬Π∏¬Π∏¬Π∏¬Π∏¬Π∏¬Π∏¬Π∏¬Π∏¬Π∏¬Π∏¬
inspired by: 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Ähnliche Beiträge

2 Thoughts to “Berlinspiriert Kunst: Berlin und auch Wilmersdorf”

Kommentar hinterlassen