Du bist hier
Heimat > Berlin City Guide > Berlinspiriert Kunst: Lange Nacht der Museen

Berlinspiriert Kunst: Lange Nacht der Museen

Berlinspiriert Kunst: Lange Nacht der Museen

Berlin hat für alle irgendwas. Von Schlips zu Flipflops suchen Menschen aller Art die passende Umgebung für ihre präferierte Sub-Kultur. Doch Berlin ist nicht nur ein Subkultur-Mekka, sondern vor allem und hauptsächlich eine Kulturhauptstadt und für eine Nacht im Jahr ein gigantisches Erlebnis-Museum in sich – Und zwar Heute.

Als Schauplatz von Geschichte ist die Mutterstadt gezeichnet von Krieg, Teilung und Wiedervereinigung. Die Hauptstadt des Landes der Dichter und Denker, der Künstler und Kritiker befindet sich ständig im Umbruch und nah am Zahn der Zeit. So viel Kultur auf einen Haufen findet man in einer anderen Stadt nicht so schnell. Das stellen auch die 175 über die ganze Stadt verteilten Museen zur Schau und beantworten die W-Fragen der vielen Besucher zu Kunst, Wissen und Geschichte anschaulich und umfassend.

Um dies noch einmal zu betonen und um alt-bekannte und neu-gehypte Werke in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit einer ganzen Stadt zu rücken, findet Ende August die Lange Nacht der Museen statt. Sie findet ihren Ursprung im Jahr 1997 und beweist seit dem jedes Jahr eindrucksvoll, dass Museen Schauplätze des Staunens sind.

Seit 15 Jahren öffnen jedes Jahr wieder über 70 Museen ihr Pforten für ein außergewöhnlichen Museumserlebnis. Ob Kinopremieren, Performances, Augmented Reality Mapping, jedes Museeum inszeniert und fasziniert auf seine eigene Weise und setzt die alt ehrwürdigen Exponate so in ein neues, manchmal buntes Licht. So werden in den sonst stillen Museumshallen in dieser Nacht ganz andere Töne erklingen, verheißungsvolle Düfte durch die Gänge wehen und kleine Workshops, Performances und Live-Inszenierungen die Besucher von einer Berliner Ecke zur nächsten locken, um doch wieder Inne zu halten und dem aufgeladenen Rauschen der Stadt zu lauschen.
So auch dieses Jahr.

Humboldt-Box_Haltestelle_Shuttle-Foto-Sergej Horovitz Maerkisches_Museum_4-Foto- Sergej Horovitz Museum_fuer_Kommunikation_Foto_Marion_Borriss_6a Schloss_Charlottenburg_beleuchtet-Foto- Sergej Horovitz SH_Altes_Museum_27.LN-Foto-Sergej Horovitz SH-20070825-0070_21.LN-Foto- Sergej Horovitz SH-20070825-3004_21.LN-Foto- Sergej Horovitz SH-Dachterrasse_Bertelsmann-Foto-Sergej Horovitz

Pünktlich um 18 Uhr starten zu Wasser und an Land  die Motoren der Shuttles ( Busse, Boots und Trabanten) der langen Nacht der Museen, die Mitreisenden (natürlich nur mit gültigem Fahrausweis; aka Ticket für die Lange Nacht) auf der locationreichen Reise durch die nächtliche Berliner Museeumslandschaft tragen. Mit dem Planungstool kann man sich seine eigene Route erstellen und teilen und so den Überblick behalten oder sich spontan entscheiden und treiben lassen – oder Beides.

Doch wieder einmal ist das Angebot zu groß und die Zeit leider zu knapp, um all die Museen zu sehen, die man auf die eigene Bucket-List geschrieben hat.  Darum gibt es am Ende doch noch eine große Party – den MuseumsSommer, der 2015 das erste Mal stattfindet und das Ende der Langen Nacht bedeutet. Alle teilnehmenden Museen laden dann gemeinsam auf ihre Dachterrassen, Gärten und Höfe ein.

Eine aufregende Nacht wird wie jedes Jahr, jeden Tag dem Licht weichen. Ihre Konturen verblassen von Schwarz zu Blau, denn auch die schönste Nacht endet irgendwann in einem  Lila-Wolken-Sonnenaufgang … doch was bleibt ist die Erinnerung im Museum und das Wissen, dabeigewesen zu sein.

 

Livekritik

Für alle, die nicht dabei gewesen sein können oder sich treiben lassen und sich den Moment als Muse nehmen, werden wir als einer von 12 Berliner Blogs an diesem Event teilnehmen und für Livekritik unter dem Hashtag #LNBerlin unsere persönliche Lange Nacht der Museen in Ausschnitten dokumentieren. Hier könnt ihr eure Fotos veröffentlichen und bei Anderen schauen wo ihr hinwollt. Unsere Tour bleibt flexibel und geheim.Soviel sei verraten: Auf unserem Pflichtprogramm stehen auf jeden Fall Kino im Kulturforum mit „Hotel Bogota“ und unser bevorzugtes Fortbewegungsmittel wird soweit als möglich das Schiff sein.

Zur Übersicht:

Kurz: Die Lange Nacht der Museen ist eine Gemeinschaftsveranstaltung der Berliner Museen mit Kulturprojekte Berlin.
Hashtag: #LNBerlin

Tickets:
am 29. August ab 12 Uhr am Lustgarten und in den beteiligten Museen
Preis: 18 € / ermäßigt 12 €. Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt..
Die Tickets sind in allen beteiligten Museen gültig und berechtigen zur Benutzung der Shuttle-Busse, der Schiffs- und Trabi-Route sowie der öffentlichen Verkehrsmittel im Tarifbereich Berlin ABC von 15 bis 5 Uhr.
Ermäßigungen erhalten mit ihrem Ausweis Studierende, Schüler, Auszubildende, freiwillig Wehr- oder Zivildienstleistende, ALG II- und Sozialhilfeempfänger sowie Schwerbehinderte

berlinspiriert-handschrift-vorlage_INSPIRIERT_VON_

lndm_logo_170x100px_de

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Leser-Inspiration

Leser-Inspiration

Powered by Facebook Comments

Tatjana
Tatjana
Als echte Berliner Pflanze und mit viel Kreativität in Kopf und Blut kombiniert Berlinspires ihre zwei größten Interessen: Berlin und jegliche Art von Kunst. So entstand Berlinspiriert.de und die Idee vom Bloggen.
http://berlinspiriert.de
Top