Berlinspiriert Gedicht: Nichts

Nichts

Die Wärme, die ich lebe,
wenn ich neben dir liege,
ist Nichts gegen die Liebe,
die ich von dir kriege.

Der Geruch, den ich rieche,
wenn ich mich Abends verkrieche,
ist Nichts gegen die Kraft,
die du in mir schaffst.

Nichts gibt mir mehr,
als die Liebe mit dir,
als deine Liebe zu mir,
im Jetzt und Hier.

Die Fantasien, die ich habe,
wenn ich neben dir schlafe,
sind Nichts gegen das Berühren,
wie wir unser Leben führen.

Die Zukunft, die ich plane,
wenn ich mich aus dem Haus wage,
ist Nichts gegen die Freude in meinem Gesicht,
die Freude darüber, dass du bei mir bist.

Nichts gibt mir mehr,
als die Liebe mit dir,
als deine Liebe zu mir,
im Jetzt und Hier.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Related posts

Gib deinen Senf dazu: